Mordor

Der Sektor Mordor ist nun weitreichend erschlossen und gehört quantitativ und qualitativ zum Besten im gesamten Gebiet. Vollständig fertig ist er noch nicht. (Stand 01/2020).

1. Kamikaze – Status Neuerschließung: weit fortgeschritten 70%

Kamikaze ist ein fantastischer Bereich für Boulderei am Ende des sechsten bis zum siebten Grad. Es gibt ein super Dach mit mehreren Linien – insbesondere Bushido, 6C, den großartigen Ugin-Block mit seinen Bouldern und insbesondere dem Namensgeber Ugin, 7A+, sowie zwei Projekte am Ende des siebten bzw. im achten Grad (falls überhaupt möglich). Abgerundet wird die Ecke durch einige leichtere, schöne Linien am Kamikaze-Block (Nr. 12-15). Es gibt noch offene Linien, sowie teilweise Arbeit an Ausstiegen und Absprungflächen, insgesamt ist der Bereich aber schon gut erschlossen.

2. Camelot – Status Neuerschließung: begonnen 20 %

Camelot ist bisher sehr wenig erschlossen, wobei es nicht an tollen Linien fehlt. Meist sind die Blöcke sehr hoch, dabei aber wenig bewachsen. Besonders die Ausstiege, aber auch die Absprungflächen brauchen noch viel Arbeit. Mindestens eine Königlinie ist identifiziert, aber noch nicht fertig erschlossen und begangen. Es gibt derzeit zwei lohnende Boulder, den niedrigeren Betablocker, 6A+ und Schuppenflechte, 6B+.

3. Almost Satan – Status Neuerschließung: fast abgeschlossen 90%

Almost Satan ist fast vollständig erschlossen, was auch dem Umstand geschuldet ist, dass die Tops einiger Boulder hier in der Wand angelegt sind, mit Punkten markiert. Die Ausstiege wären sehr hoch und vor allem extrem aufwändig zu erschließen. Meistens verlieren die Boulder nichts dabei, da der sonst triviale Ausstieg erreicht ist. Mehrere 6er und 7er locken, darunter vor allem Vulkanexpress, 7A/7A+. Auch einige höhere Linien im 4. Grad gibt es, sowie den Satansblock, wo jeder (angehende) Gleesards Lazarus, 6A und Lucifer, 5C machen muss.

4. Cosmos – Status Neuerschließung:  weit fortgeschritten 85%

Cosmos ist stark ausgebaut, in einem kleinen Teilbereich sind die Ausstiege noch nicht gereinigt, insgesamt aber weit ausgebaut. Der Bereich enthält schöne, moderatere Linien, fast durchgängig im 4. und vor allem 5. Grad.

5. Orodruin – Status Neuerschließung: weit fortgeschritten 85%

Die Erschließung der Routen in Orodruin ist weit fortgeschritten, im Grunde fast abgeschlossen, vielleicht mit Ausnahme einer kleinen Terassenverlängerung. Die Ausstiege sind geputzt, aber einige Linien noch nicht geklettert bzw. als tatsächlich machbar bestätigt. Insbesondere die namensgebende Königslinie Orodruin, 7A ist eine eindrucksvolle, großartige Linie.

6. Barad Dur – Status Neuerschließung: fortgeschritten, 60%

Barad Dur enthält zwei begangene Blöcke mit vier Bouldern. Darunter die absolute Königslinie Barad Dur, 7A, sowie deren Sitzstart, 7B+, einer der allerbesten Blöcke und Boulder im Gebiet. Darüberhinaus hat der Bereich ein wenig mehr Potential, dessen Erschließung weit fortgeschritten aber nicht abgeschlossen ist, da der Aufwand sich hoch gestaltet.

7. Gondor  – Status Neuerschließung: fast abgeschlossen, 90%

Gondor ist nahezu vollständig fertig und absolut empfehlenswert! Die Probleme dort können allein schon Vielen einen Bouldertag füllen. Es geht an keinem Boulder schwerer als 6B, selten leichter als 5B zu. Die Anforderungen sind sehr vielfältig, Kraft, Technik, Balance und zweimal ein Sitzstart aus einem Doppel-Toehook werden abgefragt. Geht hin und macht die Minas-Tirith-Challenge (Nr. 3-5a), an einem kleinen, aber sehr feinen Block und vergesst nicht Gollum, 6A zu probieren!

 

Zustieg

Für den Zustieg aus Glees heraus geht bitte den Waldweg hinter dem Ortseingang – der von der Landstraße nach Burgbrohl abgeht – hoch und biegt nach einigen Minuten an der Abbiegung schräg rechts hoch ab. Zu eurer Linken geht nach wenigen Metern ein (neu angelegter) Pfad hoch zu den Blöcken Richtung Sektor Mordor, Bereich Orodruin ab. Geht nicht querfeldein.

Von Mordor aus könnt ihr entlang der Blöcke weiter links oder rechts gehen und werdet einerseits auf die Westblöcke stoßen, andererseits euch Richtung Terra Incognita und Burgbrohl bewegen. Zwischen Orodruin und den Westblöcken liegen ca. fünf Minuten Fußweg. Zwischen Orodruin und Terra Incognita vielleicht ein bisschen mehr.

Zustieg

Zustieg zu den Sektoren auf Gleeser Seite (und ggf. zu Romani ite domum) über den markierten Waldweg entlang der Abzweigung

Ein Gedanke zu “Mordor

  1. Hallo.
    Braucht ihr noch Hilfe beim Erschließen? Wohne ca 30 Min entfernt und habe etwas Zeit übrig. Bouldere momentan nur noch max. 6a.
    Gruß

    marcel
    0172 4172219

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s