Kamikaze

Der große Bereich Kamikaze befindet sich in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium und gehört zum Allerbesten, dass das Bouldergebiet Glees bereithält. Es gibt noch offene Linien, insbesondere mehrere großartige Highballs. Zahlreiche großartige Boulder sind begangen – unter anderem am Kamikazedach, der besonders empfehlenswerte Ugin 7A+ und eine der schwersten Linien im Gebiet mit Black Gate of Mordor BV 7C. Kamikaze hält aber noch deutlich mehr bereit mit rekordverdächtigen 25 Linien!

Kamikaze-2

2. Yellow Leaf, BV 6C 

  • Sitzstart, die linke Seite des Risskühlschranks hoch.

3. Black Gate of Mordor, 7C

  • Tiefer Hockstart, über schlechte Zange in der Mitte des Blocks hoch zum Riss,  diesen nach links und Ausstieg über die Platte
  • 2020 von Rob Denayer erstbegangen, Zitat: „One the best lines I´ve ever done.“

4. Projekt

  • Das Königsprojekt des Gebiets! Unheimlich schwer, aber so gut wie sicher möglich und kaum vorstellbar weniger als ein Achter. Nach mehrfacher fachkundiger Meinung sehr wahrscheinlich 8A bis 8B. Go get it!

5a. Linkes Kamikazedach 6C

  • Sitzstart, durchs Dach an die Kante, nach links traversieren und hoch manteln.
  • Anmerkung: Unter dem Moos ist ein Griff aufgetaucht der die ganze Sache deutlich leichter macht. Die Beta sieht jetzt anders aus und ist wohl leichter als auf dem Video

5b. Bushido 6C

  • Sitzstart, durchs Dach an die Kante und über rechts raus.
  • Super Linie, für Glees sehr seltene Dachkletterei mit schönem, technisch anspruchsvollerem Mantle

5c. „Kamikaze-Dyno“ – Projekt

  • Sprung vom Guten Griff an die Kante
  • Danach die Platte raus manteln

6. Projekt

  • Unklar, ob es eine Linie ergibt

Kamikaze-3Kamikaze-3a7. Treehugger BV 6A+

  • Sitzstart, ohne den rechten Block die Kante entlang und dann am Baum vorbei quetschen und raus. Be one with the tree.

8. Ugin 7A+

8. Variante: „Ugin direkt“ (Projekt)

  • Gleicher Start wie Ugin Sitzstart, dann aber nicht über die rechte Kante aussteigen, sondern den Block grade hoch.

9. Variante: „Ugin höherer Start“

  • Start an markierten Griffen,selber Ausstieg wie 8. Ugin
  • Vermutlich im Bereich 6C/7A

10. Variante: Houdini sit BV 7A+

  • Sitzstart und bis zur Kante wie 8. Ugin, dann aber über kleine Leisten ohne Kanten in rechter Blockmitte hoch

11. Variante: Houdini BV 6B

  • Stehstart und wie 10. Houdini sit ohne Kanten auf den Block

12. Variante: Houdini Direkt 6C+

  • Sitzstart, dann ohne Kanten auf den Block

13. Ohne Moos nix los BV 5B (Sitzstart)

  • Sitzstart, dann die rechte Kante des Ugin-Blocks hoch

14. Machina Constructa BV 6A

Kamikaze-3b15. Hurra Torpedo (Projekt)

  • Sitzstart am Pfeil, dann an kleinsten Leisten die Wand hinauf bis zum markanten 2-Fingerloch auf 2/3 Höhe. Dann nach links über zwei schlechte Griffe zum Ausstieg.
  • Zunächst dachten wir, Zitat: „Die einzige Möglichkeit auszusteigen ist wahrscheinlich ein torpedohaftiger Monster-Dyno mit großem Hurra an die Kante.“. Mittlerweile wurden die Ausstiegszüge mit Seil gemacht. Noch ist das Projekt aber ungeklettert.
  • Bis zum markanten 2-Fingerloch auf 2/3 Höhe ist es ein schöner, lohnender 6B-Boulder. Als Ganzes stellt es eine großartige und anspruchsvolle Highballlinie dar.

16. Tolkienhölle BV 5A

  • schmutzig und Crux im oberen Drittel

17. Projekt

  • vielleicht  mal begangene Linie, aber Informationen fehlen

18. Highball-Aspirant ?

Kamikaze-419. Projekt

  • vielleicht  mal begangene Linie, aber Informationen fehlen

20. Projekt

  • vielleicht  mal begangene Linie, aber Informationen fehlen

21. Tenno 5A

  • Stehstart

22. Shimpu 5C 

  • Stehstart, dann gerade hoch

23. Tokkotai BV 6A

  • Stehstart, dann gerade hoch und beim Ausstieg eher rechts haltend auf den Block
  • Schöne Züge, insbesondere am Anfang; lohnender Boulder

24. Baka 6A+

  • Stehstart, dann Traverse nach rechts und Ausstieg über 32. Tokkotai

Fblthp10. Fblthp, 5B

  • Sitzstart, ohne den unteren Block
  • Der Boulder befindet sich einige Meter links von 3. Black Gate